Modellbahnclub Orlabahn e.V.

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

Statistik
Einträge ges.: 124
ø pro Tag: 0
Online seit dem: 31.12.2008
in Tagen: 5684

Ausgewählter Beitrag

Wieder einmal in Sachsen

text/html 2e0a Seit einigen Jahren sind wir schon mit den Modellbahnfreunden vom MEC Langenhessen freundschaftlich verbunden. In diesem Jahr war es mal wieder soweit und wir waren mit einer unserer Anlagen im Koberbachzentrum Langenhessen als Gastaussteller dabei.


Am 17. November halb acht startete der Transport der N-Anlage ins Sächsische. Alex, Rudi, Ephraim und ich übernahmen das Aufladen in der Bahnhofstraße und bei mir zu Hause, denn auch meine GMWE-Anlage war wieder gefragt. Manfred schnappte sich Fritz und das Rollmaterial und fuhr mit dem Pkw gleich zur Ausstellungshalle. Wir hatten geplant, dort um 10 Uhr einzutreffen, was uns auch pünktlich gelungen ist. Nachdem kurz besprochen wurde, wo unsere Exponate aufgebaut werden sollten, lud das Team alles ab und ich brachte den LKW nach Pößneck zurück. In Pößneck dann der Kontrollanruf: haben wir alles? Aber es war wie immer, wir hatten was vergessen. Die Untergestelle für die Schaltpulte lagen noch im Regal. Naja, also schnell im Club angehalten und alles geholt. Zum Glück passten die Teile in meinen Fiesta und kurz nach der Mittagszeit war ich wieder am Ort des Geschehens zurück.
Inzwischen hatten die Freunde schon alle Teile aufgebaut und so konnte ich mit dem Aufbau der GMWE beginnen. Geübt wie ich inzwischen bin, brauchte ich dafür nur anderthalb Stunden. Ausfälle gab es keine und ich konnte noch ein wenig in Krölpa / Ranis mit helfen. Das dauerte auch gar nicht mehr lange und wir konnten uns verabschieden.

Sonnabend um halb neun folgte die Abfahrt zum ersten Ausstellungstag. Ephraim, Fritz, Alex, Rudi, Helmo, Klaus und Pirmin stellten die Heimattruppe. Manfred kam direkt aus St. Egidien dazu. Wir waren also genügend Leute, um einen abwechslungsreichen Betrieb zu gewährleisten und konnten uns auch gut abwechseln.








Besonders habe ich mich über Pirmin gefreut. Er hat an meiner Anlage gut mitgeholfen und mich sehr unterstützt. Es hat ihm auch Spaß gemacht und wir freuten uns bereits auf das zweite Wochenende, an dem Pirmin wieder am Sonnabend mit dabei sein wollte. Am Abend wurde dann schon zum Ausstellerabend eingeladen. Gleich in der Halle gab es Speisen vom Rost und so endete der erste Tag recht gemütlich.

Der Sonntag wurde mit der selben Besatzung wie Sonnabend absolviert, nur Pirmin wollten wir keine zwei Tage hintereinander zumuten. Schließlich ist er erst 10 Jahre alt und musste am Montag wieder zur Schule. Helmo bestand seine Bewährungsprobe mit Bravour, wurde er doch im Vorfeld schon ordnungsgemäß von Fritz mit der Bedienungsvorschrift der Anlage vertraut gemacht. Von uns zwar nicht besonders geliebt, aber in Sachsen üblich, folgte der Mittwoch. In Werdau gleichzeitig der besucherstärkste Ausstellungstag. Über 800 Besucher sind für die Halle schon eine ordentliche Gästezahl. Bei uns kamen heute Bernd und Jan als weitere Anlagenbediener dazu. Für Jan ebenfalls eine Premiere. Auch ihm machte es Spaß, die Züge zwischen Pößneck und Ranis fahren zu lassen. Einen Bekannten trafen wir in Werdau wieder. Schon in Pößneck war die Fähranlage von Reinhard Edelmann ein absoluter Publikumsmagnet und auch hier konnte sich Reinhard kaum vor Besuchern retten. Aber auch andere Anlagen wie der Bahnhof Werdau in H0, die LGB-Ecke oder das TT-BW fanden durchaus ihre Bewunderer.








Das zweite Ausstellungswochenende begann mit einer Abmeldung. Pirmin war krank, also hatte ich keinen Helfer an meiner Anlage, denn insgesamt waren wir nur zu fünft. Als letzter Neuling an der N-Anlage wurde noch Achim angelernt. Als „Großbahner“ eine Herausforderung für ihn, die er wirklich toll meisterte. Der Sonnabend brachte die geringste Besucherzahl, was auch wie immer war, wie mir die Mannen um den Clubchef Markus bestätigten. Sehr schön waren auch die Möglichkeiten für die jungen Gäste der Ausstellung. Neben den bei vielen Ausstellungen angebotenen Spielbahnen hat mir besonders das Fahrrad als Trafo für die LGB-Lok gefallen. Das wäre sicher mal was für uns.




Nun galt es noch den Sonntag zu meistern. Fünf Tage mit zwei Wochenenden reichen wirklich. Besonders die Freunde, die alle Tage dabei waren machen dann immer „Drei Kreuze“! Für Fritz war es wieder eine sehr schöne Ausstellung, konnte er doch trotz seiner gesundheitlichen Probleme an allen Tage aktiv an der Anlage sein und Züge auf die Reise schicken.




Der Abbau gestaltete sich entspannt und fast problemlos, nur wollten wir eigentlich mehrere Teile in die Transportrahmen bauen um Platz im LKW zu sparen. Da wir aber mal wieder mit den verkehrten Teilen angefangen haben, gelang uns das nicht. Nun, war am Ende egal, es passte alles gerade so in das Auto hinein.
Meine Modellbahn-GMWE kränkelte am letzten Wochenende ein wenig. Zwei Weichenantriebe funktionierten nicht mehr richtig. Der Gras mähende Bauer streikte bei seiner Arbeit. Das Gleis 2 im Bahnhof Brahmenau hatte nicht mehr überall die volle Spannung und einige der Fahrzeuge mussten ganz dringend ins RAW zur Durchsicht. Also wieder etwas Arbeit für die nächsten Wochen, denn Ende Februar folgt die nächste Ausstellung für die GMWE bei den fränkischen Modellbahnfreunden in Münchberg.


Eine wieder erfolgreiche Ausstellung ging so zu Ende. Die Gastgeber waren zufrieden mit uns und auch die Gäste fanden positive Worte für Pößneck, oberer Bahnhof - Krölpa/ Ranis. Wir machten als Gegenbesuch die N-Anlage der Langenhessener Modellbahnfreunde für unsere Ausstellung im November klar. So hilft man sich unter Freunden immer weiter und kann den Besuchern stets etwas Neues zeigen.
© Klaus Regu

Modellbahnclub Orlabahn e.V. 24.12.2023, 12.24

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ihre Nachricht an den Club:

Captcha Abfrage



Richter, Heidru
Hallo,
ich habe einige Eisenbahn- und Modellbahnbücher, die ich gern weitergeben würde. Die Auflistung der Bücher habe ich per eMail an Herrn Reku geschickt. Bitte schicken Sie mir eine Nachricht, ob Interesse besteht.
30.10.2022-20:25
Leuther, Matthi
Hallo
Falls Sie Interesse an einer Spur0 Anlage haben ( Größe 4m x 0,8 m) teilbar würde ich mich über eine Nachricht freuen.
6.4.2020-11:50
Jörg
Hallo Modellbahner,

2016 waren wir zusammen in Döbeln zur Modellbahnausstellung.
Mit einem Kollegen von Euch hab ich mich nett unterhalten.
Könnte dieser mich mal kontaktieren?
Er ist auf swm zweiten Foto von der Jahresversammlung 2016 ganz rechts mit Brille zu sehen.
Meine Telefonnummer hat er. Ich Seine leider nicht.
Grüße aus Döbeln :D
10.4.2017-14:45
Peter Simon
Hallo Freunde, es war wieder klasse bei Euch. Danke für die Ausstellung ein Münchberger MEC01ler
30.10.2016-16:50
Oliver Pücher
Hallo! Ich bin morgen wieder einmal in Neustadt, wann kann man bei Ihnen denn mal vorbeikommen, oder geht das nur an öffentlichen Fahrtagen?, bin so ein bis dreimal im Jahr in Neustadt/Pößneck. Danke und grüße
Oliver Pücher
Themagicfriend@web.de :) :ok:
6.4.2015-12:38
TT
Eure Ausstellung war der HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :) :) :) :)
7.11.2014-15:20
TT
Das mit den Diorama-Teilen ist eine coole Sache ! :) ;) :cool: :ok:
17.9.2014-20:20
TT
Eure Ausstellungen sind der Hammer !!! Macht weiter so !!! Ihr seid einfach nur spitze !!! :ok:
10.4.2014-16:46
TT
:) :) :) :)
31.1.2014-17:01
H0
Eure Ausstellungen sind immer :ok: vom feinsten :ok: :cool: :ok:
31.1.2014-16:59