Modellbahnclub Orlabahn e.V.

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

Statistik
Einträge ges.: 104
ø pro Tag: 0
Online seit dem: 31.12.2008
in Tagen: 3947

Ausgewählter Beitrag

Familien- und Eisenbahnwanderungen Teil1



Wysburg / Ziemestalbrücke bei Ziegenrück im Saale-Orla-Kreis
 (Text und Fotos: Frank Schein)
 
Eine sehr schöne Kombination für einen Familienausflug ist eine Besichtigung der Wysburg und der Ziemestalbrücke. Beide Bauwerke befinden sich südlich von Ziegenrück in der Nähe von Weisbach.

Beginnen kann man die Tour mit einem guten, preiswerten Mittagessen in Schmorda. Anschließend geht’s mit dem PKW runter nach Ziegenrück. In Ziegenrück muß die Ausfahrt in Richtung Lobenstein genommen werden. Hier fährt man unter dem „Saaleviadukt“ der leider nicht mehr in Betrieb befindlichen Eisenbahnstrecke von Triptis nach Lobenstein hindurch. Weiter führt die Fahrt wieder bergauf durch Liebschütz und Liebengrün in Richtung Remptendorf. Vor Remptendorf biegt man in einem Waldstück rechts ab. Nun geht die Fahrt über die Ortschaft Lückenmühle nach Weisbach. Hier fährt man geradeaus durchs Dorf zum in ca. 1 km entfernt liegenden Parkplatz der Wysburg. Vom Parkplatz sind es nun noch einmal rund 300 m zu Fuß bis zur Burganlage.

Bei der Wysburg handelt es sich um die Reste einer mittelalterlichen Befestigungsanlage, welche wahrscheinlich ums Jahr 1324 geschliffen wurde. Die Reste der Burg verfielen bis auf die Grundmauern. Da im Laufe der Zeit alles zuwucherte, geriet die Burg in Vergessenheit. Seit 1984 erfolgen umfangreiche Ausgrabungen an der Burganlage. So lassen sich heute die Grundmauern der Vorburg und die Hauptburg mit Bergfried gut erkennen. Beeindruckend ist auch die Felswand des an der Südseite der Hauptburg befindlichen Grabens. Zum Anschauen der Burganlage kann man sich ruhig eine Stunde Zeit nehmen.

Anschließend geht es talwärts, den westlich neben der Hauptburg verlaufenden Waldweg entlang, in Richtung Otterbach. Nachdem der Hochwald endet, sieht man gleich das filigrane Meisterbauwerk „Ziemestalbrücke“. Genau vor der Eisenbahnbrücke befindet sich ein Steg über den Otterbach. Nach dessen Überquerung kann man sich entscheiden, ob man zum nördlichen oder südlichen Brückenwiderlager hinaufkraxeln möchte. Über die Brücke sollte man jedoch nicht laufen.

Die Ziemestalbrücke ist ca. 120 m lang, gut 32 m hoch und besteht aus einer filigranen Stahlkonstruktion mit 5 Pfeilern. Von weitem könnte man annehmen, die Brücke ist aus unendlich vielen Streichhölzern gebaut. Die Besonderheit des Bauwerkes liegt auch in dessen Bogenführung (Radius 200 m) bei einer Steigung von 1:50. Das Bauwerk wurde zwischen 1893 und 1895 errichtet und steht nun mittlerweile über 110 Jahre. Ende der zwanziger Jahre wurde das Bauwerk für eine höhere Achslast verstärkt.

Nachdem man sich das Brückenbauwerk angeschaut hat, geht’s nun wieder bergab und über den Otterbach. Jetzt kann man zum „Aufstieg“ den geradlinig empor verlaufenden Weg in Richtung Wysburg nutzen. Man erreicht so die östliche Seite der Vorburg. Nach einer kurzen Verschnaufpause kann’s zurück zum Auto gehen.

Über die Wysburg gibt es in Weisbach ein Heimatmuseum. Der Standort befindet sich in der Dorfmitte. Davor liegen ein paar ausgegrabene „Steinmurmeln“, mit denen die Burganlage „zerschossen“ wurde. Im Internet kann man sich unter www.wysburg.de informieren.

Wissenswertes über die Ziemestalbrücke und die dazugehörige Eisenbahnstrecke kann man in dem Buch „Die Nebenbahn um Lobenstein / Mit der Eisenbahn ins obere Saaletal“ von Joachim Käferstein nachlesen. Ein Modell der Brücke in der Ursprungsvariante gibt’s im Heimatmuseum von Reizengeschwenda zu bestaunen. Hier hat sich Rainer Albrecht ein Denkmal in 1:87 gesetzt. Weitere Infos erhält man auch unter www.hoellennetz.de.

Alles in Allem ein schöner Wanderausflug, bei dem es auch den Kindern nicht langweilig wird. Man sollte ab dem Parkplatz zur Wysburg  gut 3 Stunden einplanen. Möchte man vorher in Schmorda im „Gasthaus zum Portengrund“ Mittag essen, so kann man sich telefonisch erkundigen unter folgender Rufnummer: 03647/413954. Natürlich gibt es auch in Ziegenrück gute Lokalitäten.

In eigener Sache sollte man vielleicht ein paar Dinge berücksichtigen:

- Für die Wanderung benötigt man unbedingt festes Schuhwerk.
- Bei nassem Wetter sind die Stufen zur Ziemestalbrücke durch den Moosbewuchs glitschig.
- Kinder sollten über 7 Jahre sein, da man diese sonst spätestens bei der Rücktour aufschultern darf.
- Mädchen sollten nicht über 13 Jahre sein, so hält sich das „Gemeckre“ noch in Grenzen.
- Nach dem Erklimmen der Burganlage auf  der Rücktour sollte man mindestens für die Kids schon eine kleine Belobigung parat haben. 


wys1.jpg
Bild 1: Anfahrskizze zur Wysburg
(Quelle: Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens)


wys2.jpg
Bild 2: Graben vor der Hauptburg


wys3.jpg
Bild 3: Überblick über die gesamte Burganlage 


wys4.jpg
Bild 4: Blick auf den nord/östlichen Teil der Vorburg


wys5.jpg
Bild 5: Nach dem Verlassen des Hochwaldes - ein erster Blick zur Ziemestalbrücke


wys6.jpg
Bild 6: Abstieg zum Ottergrund


wys7.jpg
Bild 7: Aufstieg Nordseite (Schuppen)


wys8.jpg
Bild 8: Aufstieg Südseite


wys9.jpg
Bild 9: Detailansicht Brückenpfeiler


wys10.jpg
Bild 10: Nochmaliger Rückblick auf halber Höhe


wys11.jpg
Bild 11: Nochmaliger Rückblick - die Vorburg der Wysburg ist wieder erreicht


Modellbahnclub Orlabahn e.V. 02.01.2009, 13.13

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ihre Nachricht an den Club:

Captcha Abfrage



Jörg
Hallo Modellbahner,

2016 waren wir zusammen in Döbeln zur Modellbahnausstellung.
Mit einem Kollegen von Euch hab ich mich nett unterhalten.
Könnte dieser mich mal kontaktieren?
Er ist auf swm zweiten Foto von der Jahresversammlung 2016 ganz rechts mit Brille zu sehen.
Meine Telefonnummer hat er. Ich Seine leider nicht.
Grüße aus Döbeln :D
10.4.2017-14:45
Peter Simon
Hallo Freunde, es war wieder klasse bei Euch. Danke für die Ausstellung ein Münchberger MEC01ler
30.10.2016-16:50
Oliver Pücher
Hallo! Ich bin morgen wieder einmal in Neustadt, wann kann man bei Ihnen denn mal vorbeikommen, oder geht das nur an öffentlichen Fahrtagen?, bin so ein bis dreimal im Jahr in Neustadt/Pößneck. Danke und grüße
Oliver Pücher
Themagicfriend@web.de :) :ok:
6.4.2015-12:38
TT
Eure Ausstellung war der HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :) :) :) :)
7.11.2014-15:20
TT
Das mit den Diorama-Teilen ist eine coole Sache ! :) ;) :cool: :ok:
17.9.2014-20:20
TT
Eure Ausstellungen sind der Hammer !!! Macht weiter so !!! Ihr seid einfach nur spitze !!! :ok:
10.4.2014-16:46
TT
:) :) :) :)
31.1.2014-17:01
H0
Eure Ausstellungen sind immer :ok: vom feinsten :ok: :cool: :ok:
31.1.2014-16:59
Hello
Klasse Arbeit die Ziehmestalbrücke !!!

Baut doch noch ein TRANSRAPID durchs Orlatal... ;)

Viel Erfolg in der Shedhalle... :ok:
4.10.2010-11:33
INGE
Bezgl. d. Bau's der Haltestelle 'Schweinitz' - hat sich da schon eine Initiative gegründet ??
25.11.2009-19:40