Modellbahnclub Orlabahn e.V.

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

Statistik
Einträge ges.: 113
ø pro Tag: 0
Online seit dem: 31.12.2008
in Tagen: 4718

Ausgewählter Beitrag

Die Anlage ?Oberlandbahn?


Nenngröße TT, - Maßstab 1:120

Die Anlage ?Oberlandbahn? entstand auf Rahmen in den Abmessungen von 1,60x0,80m. Die Anlage beginnt gegenwärtig vom Betrachter aus links mit der Nachbildung der Strecke über den Plothenbach-Viadukt in Ziegenrück, verläuft weiter über den zentralen Punkt der Anlage, den Bahnhof Ziegenrück, und dann weiter über den Saale-Viadukt und durch den Hemmkoppentunnel. Die folgende freie Strecke ist in ihrem Maßstab stark verkürzt dargestellt worden. Es sind aber alle typischen Elemente, wie z.B. der Bahnhof Liebschütz und alle Tunnel nachgestaltet worden. Die Anlage hat z.Zt. eine Länge von fast 25m. Ein besonderer Hingucker ist dabei die Ziemestalbrücke, welche im Jahr 2010 fertig gestellt und in die Anlage eingebunden wurde. Besonders zu erwähnen ist hier die Bauausführung des Modells. Das Modell besteht aus fast 4000 Teilen - komplett aus Papier und Pappe. Dietmar ist der Konstrukteur und Erbauer dieses Bauwerks. Neuland beschritt er dabei mit der Fertigung in Laserbauweise. Mit dieser Brücke haben wir einen besonderen Endpunkt an der rechten Anlagenseite geschaffen. Bis dahin wurden ca. 8km reale Strecke im Modell nachgebaut.

Hier ein Video ab etwa Minute 8.40 zeigt es unsere Oberlandbahn. Aufgenommen 2011 in Dortmund







Die Höhe der Anlage ist auf 0,65m begrenzt. Das hängt einfach mit den Transport- und Lagerbedingungen zusammen, reicht aber unserer Meinung nach vollständig aus, um den Gebirgscharakter der Strecke zum Ausdruck zu bringen. Die Anlage kann in gestreckter Form, aber auch in verschiedenen Varianten abgewinkelt aufgebaut und betrieben werden.

Die Gebäudemodelle entstehen aus Sperrholz auf der Grundlage von Fotografien und Zeichnungen.

An jedem Ende der Anlage ist  eine Wendeschleife mit Abstellgleisen in offener Bauweise angeschlossen (Schattenbahnhof), um ein problemloses Wenden der Züge und Zurückführen auf die freie Strecke der Anlage zu ermöglichen. Die bisher benutzten Wendel waren zu störanfällig und wurden 2011 durch die o.g. Wendeschleifen ersetzt.

Für die Zugfahrten besitzt die Anlage drei Regebereiche: Vom linken Wendel bis einschließlich Bf. Ziegenrück und Bf. Ziegenrück bis Einfahrsignal Hemmkoppe vom Bedienpult Ziegenrück aus. Zur Bedienung sind zwei bis drei Personen erforderlich. Im Bahnhof Ziegenrück werden die Gleisabschnitte durch Entweder-/oder- Schalter dem jeweiligen Regelbereich zugeordnet. Vom Bedienpult Liebschütz aus, welches von einer Person bedient wird, erfolgt die Regelung der Zugfahrten vom Einfahrsignal an der Hemmkoppe über Bf. Liebschütz bis zum rechten Wendel. Die Abstimmung der Zugfahrten zwischen den einzelnen Regelbereichen erfolgt mit Hilfe einer Zugmeldeanlage, die mit Tastern und Lampen verwirklicht wird.


Bedingt durch die weitgehend vorbildgerechte Modellausführung des Streckenplans ist es natürlich keine Modellbahnanlage mit wahnsinnig viel Fahrverkehr. Der Besucher soll sich auf die vielen kleinen Details konzentrieren und in Ruhe die Fahrt der Züge durch die Landschaft beobachten.

Der Gleisplan entspricht in seiner Ausführung dem Zustand aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, als noch zahlreiche Ladegleise und Kreuzungsgleise in den Bahnhöfen vorhanden waren und z.B. die Drehscheibe und der Lokschuppen in Ziegenrück noch genutzt wurden.

Beim Zugbetrieb wird kein bestimmtes Jahrzehnt, sondern ebenfalls ein breiter Zeitraum zugrunde gelegt. So werden dampflokbespannte Züge aus früheren Jahren genauso wie Züge aus den letzten Betriebsjahren im DB-Look eingesetzt. Auch hier geht es uns darum, die ganze Breite der Bahn und ihres Fahrbetriebes nachzuempfinden, so wie es einmal war, und damit die Anlage zu einem Stück Heimatgeschichte zu machen. Außerdem wird so die Vorführung der Anlage vielgestaltiger und interessanter, sowohl für den Betrachter als auch für die Bediener.

Die Anlage ist Gemeinschaftseigentum des Modellbahnclubs. Das rollende Material ist weitestgehend privat.

Die Anlage wurde erstmals im Jahre 2002 in der Shedhalle Pößneck der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Ausstellungen waren:

  • Dezember 2003 im Wasserkraftmuseum Ziegenrück
  • Oktober 2004 in der Shedhalle Pößneck
  • Dezember 2005 im Wasserkraftmuseum Ziegenrück
  • Oktober 2006 in der Shedhalle Pößneck
  • Dezember 2007 beim MEC ?Elstertal? Gera
  • Mai 2008 im Schwarzatal zum Jubiläum 85 Jahre Oberweisbacher Bergbahn
  • Juli 2008 in Ziegenrück, Bahnhofsfest, Draisinenfahrten
  • Oktober 2008 auf der Leipziger Messe ?Spiel und Hobby?
  • Dezember 2009 in Ziegenrück
  • Februar 2010 zur Ausst. beim MEC Pirna in der Messe Dresden
  • Oktober 2010 in der Shedhalle Pößneck
  • Februar 2011 beim MEC Saalebahn in Saalfeld
  • April 2011 zur Intermodellbau-Messe in Dortmund
  • November 2011 in Zeulenroda
  • November 2011 in Ziegenrück zum Weihnachtsmarkt
  • Februar 2012 zur Ausstellung beim MEC Pirna in der Messe Dresden
  • Januar 2013 in Schleiz
  • Februar 2013 in Erfurt zur Erlebniswelt Modellbau
  • Mai 2013 in Jöhstadt beim Pfingstfest
  • Oktober 2013 in Leipzig zur Messe Modell, Hobby, Spiel
  • November 2013 in Gera zur Ausstellung beim Ostthüringer Modellbahnclub
  • Oktober 2014 in Münchberg


Aktuelles von der Strecke:



In Ziegenrück hat sich ein Oberlandbahnverein gebildet, von dem besonders im Jahr 2008 vielfältige Aktivitäten zur Wiederbelebung der Strecke ausgingen. Öffentlichkeitswirksamste Veranstaltung dazu war im Juli ein Volksfest auf Schienen mit Draisinenfahrten von Knau und Lückenmühle nach Ziegenrück, was wegen seiner hohen Nachfrage Anfang November wiederholt wurde. Das Ereignis war besonders Anlass, viele Gespräche zwischen dem Pächter der Strecke, Vereinen, Vertreter von Kommunen und des Tourismus, der Wirtschaft in der Region, der IHK, Behörden und der Politik im Landkreis und der Länder Thüringen und Bayern zu führen. Viele hoffnungsvolle, aber auch widersprüchliche Gedanken, Absichtserklärungen und Standpunkte mündeten jedoch noch nicht in Entscheidungen, die eine Wiederinbetriebnahme der Strecke näher rücken lassen. Der Oberlandbahnverein organisiert seit einigen Jahren regelmässige Draisinenfahrten auf Teilen der Strecke zwischen Dreba, Knau, Ziegenrück und Liebschütz. Dabei wird auch die Ziemestalbrücke oft befahren. Am Wochenende vom 30. Mai bis 1.Juni 2014 fährt erstmals eine Dampfdraisine auf der Strecke!

Quellen:



Modellbahnclub ?Orlabahn? e.V. Pößneck,
Eisenbahn-Journal, Sonderheft,
OTZ, verschiedene Artikel,

Fotos:


Hier zeigen wir in einer Diashow einige Bilder der Anlage> zur Diashow

Das folgende Video stellte uns freundlicherweise Herr Peter Baining zur Verfügung. Vielen Dank dafür!

Modellbahnclub Orlabahn e.V. 29.05.2014, 17.45

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Klaus

Super!!!
Habe die Anlage jetzt auf der Intermodellbau in Dortmund gesehen. Da ich schon öfter in Ziegenrück war und zur Linkenmühle an der Bahntrasse entlang und zur Ziemestalbrücke gewandert bin, kenne ich die Gegebenheiten und finde, dass Ihr das klasse wiedergegeben habt. Phantastisch die Nachbauten der Gebäude und Brücken bis hin zur filigranen Ziemestalbrücke.
Einfach Spitze!

vom 17.04.2011, 12.40
4. von Uli

Hallo,

großes Lob für diese schöne Anlage. Ich habe sie am 20.02.10 in Dresden bewundern können. Die Gleisanlage und die Landschaftsgestaltung sind mustergültig, das Anlagenkonzept sehr gelungen. Solche Anlagen sieht man nicht viele. Macht weiter so!

vom 23.02.2010, 07.27
3. von kenny

Hey
Eure Anlage ist cool. Hab sie am 12.2.10 in Dresden gesehen und sie hat mir gefallen. hab eine frage: könntet ihr mehr fotos hineinstellen?

:)

vom 21.02.2010, 17.01
2. von steve

Ich finde ihre Anlageneinfach nur fantastisch. Ich habe sie auf der Messe in Dresden am 12.2.10 gesehen. Ich baue zurzeit eine anlage die auch eine eingleisige Nebenstrecke darstellen soll.Dank ihrer Anregungen weiß ich jetzt wie ich sie bauen soll.

vom 19.02.2010, 19.44
1. von

Interessant!

vom 17.01.2009, 17.46
Antwort von Modellbahnclub Orlabahn e.V.:

 

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ihre Nachricht an den Club:

Captcha Abfrage



Leuther, Matthi
Hallo
Falls Sie Interesse an einer Spur0 Anlage haben ( Größe 4m x 0,8 m) teilbar würde ich mich über eine Nachricht freuen.
6.4.2020-11:50
Jörg
Hallo Modellbahner,

2016 waren wir zusammen in Döbeln zur Modellbahnausstellung.
Mit einem Kollegen von Euch hab ich mich nett unterhalten.
Könnte dieser mich mal kontaktieren?
Er ist auf swm zweiten Foto von der Jahresversammlung 2016 ganz rechts mit Brille zu sehen.
Meine Telefonnummer hat er. Ich Seine leider nicht.
Grüße aus Döbeln :D
10.4.2017-14:45
Peter Simon
Hallo Freunde, es war wieder klasse bei Euch. Danke für die Ausstellung ein Münchberger MEC01ler
30.10.2016-16:50
Oliver Pücher
Hallo! Ich bin morgen wieder einmal in Neustadt, wann kann man bei Ihnen denn mal vorbeikommen, oder geht das nur an öffentlichen Fahrtagen?, bin so ein bis dreimal im Jahr in Neustadt/Pößneck. Danke und grüße
Oliver Pücher
Themagicfriend@web.de :) :ok:
6.4.2015-12:38
TT
Eure Ausstellung war der HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :) :) :) :)
7.11.2014-15:20
TT
Das mit den Diorama-Teilen ist eine coole Sache ! :) ;) :cool: :ok:
17.9.2014-20:20
TT
Eure Ausstellungen sind der Hammer !!! Macht weiter so !!! Ihr seid einfach nur spitze !!! :ok:
10.4.2014-16:46
TT
:) :) :) :)
31.1.2014-17:01
H0
Eure Ausstellungen sind immer :ok: vom feinsten :ok: :cool: :ok:
31.1.2014-16:59
Hello
Klasse Arbeit die Ziehmestalbrücke !!!

Baut doch noch ein TRANSRAPID durchs Orlatal... ;)

Viel Erfolg in der Shedhalle... :ok:
4.10.2010-11:33