Modellbahnclub Orlabahn e.V.

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

Statistik
Einträge ges.: 109
ø pro Tag: 0
Online seit dem: 31.12.2008
in Tagen: 4076

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jugendarbeit

Unser Modellbahnclub im August 2012

Ein Lebenszeichen des Hauptverfassers der Internetseite ist bestimmt schon lange überfällig. Ein Blick auf den letzten Text sagt mir, dass schon wieder 3 Monate vergangen sind, seit den letzten Nachrichten von uns.

So langsam sind wir in unseren neuen Club- und Arbeitsräumen angekommen, nicht, dass wir schon alles sofort finden, wenn wir etwas suchen, aber es gibt meist einen, der sagt dann immer: ja das habe ich schon mal irgendwo gesehen. Ein erster Fortschritt immerhin.

Dieser Zustand hat allerdings auch einen guten Grund. Schließlich befinden wir uns bereits wieder in der heißen Phase der Ausstellungsvorbereitung für unsere zwei-jährliche Präsentation in der Shedhalle. Unser Ziel war ja ursprünglich, die Orlabahn mit dem völlig neu gestalteten Teil Orlamünde zu zeigen. Gleichzeitig hatten wir vor, die neue TT-Anlage „Sonnenburg“ erstmals auszustellen. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, war das ein wenig zu optimistisch geplant. Der Umzug hat uns doch um einiges zurückgeworfen, da viele Kapazitäten im Herbst dort gebunden waren.

Da wir außerdem sehr viele Zusagen von Gastausstellern für unsere Ausstellung erhalten haben, fiel es uns nicht allzuschwer, eine der beiden Großanlagen in diesem Jahr zu Hause im Regal zu lassen. Entschieden haben wir uns für die Orlabahn. Bei dieser Anlage möchten wir den Besuchern gern den fertigen Zustand der Anlage präsentieren. Davon sind wir allerdings noch weit entfernt.









Bei der Anlage Sonnenburg scheint uns der noch ausstehende Teil der Arbeiten etwas überschaubarer zu sein. Fertig wird auch diese Anlage nicht werden, aber wir denken, dass wir dem Besucher trotzdem wieder eine interessante Modellbahnanlage zeigen können, auf der diesmal die moderne Bahn im Maßstab TT die „erste Geige“ spielen wird. Dank der Initiative von Mike, geht es auch mit ganz großen Schritten mit der Elektrik weiter. Er hat mir dabei eine große Arbeit abgenommen, sodass ich mich mehr mit der Jugendanlage beschäftigen konnte. Alle Stellpulte und die gesamte Verkabelung der Anlage sind unter seiner Regie und Haupttätigkeit entstanden.





Jetzt erfolgt in den nächsten Wochen die Funktionsprobe und wenn das gut über die Bühne gegangen ist, werden wir alle drei Kreuze machen, denn erstmals verwenden wir Servoantriebe mit selbstgebauten Ansteuerplatinen im Mix mit den bewährten Conrad-Antrieben. Hoffentlich klappt das so, wie wir uns das vorgestellt haben.

Parallel zur Arbeit an der Elektrik ist Susi dabei, die Landschaft, die schon teilweise getaltet war, zu überarbeiten und dem heutigen Stand unserer Ansprüche anzupassen. Da kann man dann schon Unterschiede erkennen. In den nächsten Monaten werden hier bestimmt noch einige Dinge entstehen, die alle Ausstellungsbesucher begeistern werden.



Alle Freunde von nach Vorbildern gestalteter Modellbahnanlagen freuen sich bestimmt wieder über unsere N-Anlage Pößneck, oberer Bahnhof-Krölpa/Ranis. Nachdem diese Anlage im letzten Jahr auf der Messe Erlebnis Modellbahn in Dresden gezeigt wurde und auch von „Modellbahnpapst“ Hagen von Ortloff in einem Videofilmbeitrag verewigt wurde, wollen wir sie auch dem Pößnecker Publikum wieder in ihrer ganzen Länge zeigen! Auf dieser Anlage wird der mit Sicherheit längste Zug der Ausstellung zu sehen sein.

Eine weitere neue Anlage wird von unserer Jugendgruppe gezeigt werden. Erste Bilder davon gab es ja schon im letzten Jahr auf der Hompage zu sehen. Seit einigen Wochen ist diese Anlage fahrfähig und wird somit ebenfalls zur Ausstellung erstmals vorgestellt. Im Moment wird daran noch weitergebaut, vor allem die Geländegestaltung ist noch im vollen Gange.











Leider sind wir hier als Erwachsene doch mehr die Erbauer als unsere Jugend, aber trotzdem wollen wir das Projekt weiterhin so benennen. Es ist für uns wirklich ausgesprochen schwer, die Jungs zu einer kontinuierlichen und auch qualitativ guten eigenen Arbeit anzuleiten. Zwar hat die Ernsthaftigkeit beim Basteln zugenommen, aber es fehlt die so dringend erforderliche Eigeninitiative. Ein Patentrezept für eine Verbesserung haben wir leider nicht.

Im Club diskutierten wir schon oft über dieses Problem und allzuleicht fällt dabei der Satz: ja früher war alles ganz anders….! Sicher, wenn ich an meinen aktiven Modellbauginn denke, der damals im Pionierhaus in der Arbeitsgemeinschaft „Junge Modelleisenbahner“ erfolgte, stimmt das schon. Schließlich gab es einen Abteilungsleiter Technik, der alle technischen Arbeitsgemeinschaften betreute und sich um die Vorbereitung der Arbeitstage kümmerte. Wenn wir am Nachmittag eintrafen, lag das Material bereit und jeder bekam seine Aufgabe. Wir konnten üben und lernten so wirklich von der Pieke auf die Arbeit mit Holz, das Löten und auch theoretische Grundlagen des Eisenbahnwesens wurden uns vermittelt. Schließlich war der damalige technische Leiter auch von Beruf Pädagoge. Er wusste, wie es geht.

Heute sind wir alle im Arbeitsprozess voll eingebunden, alles muss nebenbei erledigt werden und ich glaube, da liegt auch das Hauptproblem der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die technischen Fertigkeiten sind schon mal wesentlich geringer als früher (schon wieder diese blöde Formulierung), also muss man noch intensiver die Grundlagen erläutern. Dann ist üben ganz wichtig, wobei es in unseren jetzigen Clubräumen da schon ein Platzproblem gibt. Ich will mal gar nicht vom finanziellen Aufwand sprechen. Hier sind genügend Möglichkeiten vorhanden, mit preiswerten Grundmaterialien zu beginnen. Aber es fehlt ganz einfach die Zeit, leider!

Nun ist mir schon wieder mal ein Grundsatzthema in einen Monatsbericht gerutscht. Das wollte ich eigentlich überhaupt nicht, aber beim Schreiben habe ich wieder einmal erkannt: Es muss sich etwas tun! Es hilft nicht zu lamentieren. Sind die Jungs erstmal weg, sind ´se weg! Der nächste (Sport-) Verein wartet schon drauf. Ich werde hier an dieser Stelle über dieses Thema weiterberichten, denn ich glaube, die meisten Modellbahnvereine stehen vor dem gleichen, zumindest aber vor einem ähnlichen Problem.

Modellbahnclub Orlabahn e.V. 20.08.2012, 16.36 | (0/0) Kommentare | PL

MEC "Orlabahn" e.V. Pößneck

2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Ihre Nachricht an den Club:

Captcha Abfrage



Jörg
Hallo Modellbahner,

2016 waren wir zusammen in Döbeln zur Modellbahnausstellung.
Mit einem Kollegen von Euch hab ich mich nett unterhalten.
Könnte dieser mich mal kontaktieren?
Er ist auf swm zweiten Foto von der Jahresversammlung 2016 ganz rechts mit Brille zu sehen.
Meine Telefonnummer hat er. Ich Seine leider nicht.
Grüße aus Döbeln :D
10.4.2017-14:45
Peter Simon
Hallo Freunde, es war wieder klasse bei Euch. Danke für die Ausstellung ein Münchberger MEC01ler
30.10.2016-16:50
Oliver Pücher
Hallo! Ich bin morgen wieder einmal in Neustadt, wann kann man bei Ihnen denn mal vorbeikommen, oder geht das nur an öffentlichen Fahrtagen?, bin so ein bis dreimal im Jahr in Neustadt/Pößneck. Danke und grüße
Oliver Pücher
Themagicfriend@web.de :) :ok:
6.4.2015-12:38
TT
Eure Ausstellung war der HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :) :) :) :)
7.11.2014-15:20
TT
Das mit den Diorama-Teilen ist eine coole Sache ! :) ;) :cool: :ok:
17.9.2014-20:20
TT
Eure Ausstellungen sind der Hammer !!! Macht weiter so !!! Ihr seid einfach nur spitze !!! :ok:
10.4.2014-16:46
TT
:) :) :) :)
31.1.2014-17:01
H0
Eure Ausstellungen sind immer :ok: vom feinsten :ok: :cool: :ok:
31.1.2014-16:59
Hello
Klasse Arbeit die Ziehmestalbrücke !!!

Baut doch noch ein TRANSRAPID durchs Orlatal... ;)

Viel Erfolg in der Shedhalle... :ok:
4.10.2010-11:33
INGE
Bezgl. d. Bau's der Haltestelle 'Schweinitz' - hat sich da schon eine Initiative gegründet ??
25.11.2009-19:40